• Die DELUXE Top 40 vom 29. März
    Die DELUXE Top 40 vom 29. März

Diese Woche kann sich Ava Max mit "Sweet But Psycho" erneut gegen Calvin Harris und Rag'n'Bone Man durchsetzen. Seit Ende November 2018 ist sie nun an der Spitze unserer Charts. Nur zwei mal hat sie sich kurz auf die Zwei verdrängen lassen.

(Foto: Jimmy Fontaine / WMG)



Hier unsere Top 40 vom 29. März


Platzierung Ranking Interpret Titel
aktuell vorwoche    
1 1 gleich Ava Max Sweet But Psycho
2 2 gleich Clavin Harris & Rag'n'Bone Man Giant
3 3 gleich Robin Schulz feat. Erika Sirola Speechless
4 9 auf Imagine Dragons Bad Liar
5 4 ab Lady Gaga & Bradley Cooper Shallow
6 5 ab Ariana Grande 7 Rings
7 8 auf Lauv & Troye Sivan I'm So Tired...
8 7 ab Alle Farben & Ilira Fading
9   neu Shirin David Gib ihm
10 10 gleich Dermot Kennedy Power Over Me
11 6 ab Panic! At The Disco High Hopes
12 11 ab Sam Smith & Normani Dancing With A Stranger
13   neu Post Malone Wow.
14 12 ab Hugel feat. Amber Van Day WTF
15 16 auf Lewis Capaldi Someone You Loved
16 15 ab Dynoro & Gigi D'Agostino In My Mind
17 22 auf Jonas Brothers Sucker
18 14 ab Mark Ronson & Miley Cyrus Nothing Breaks Like A Heart
19 18 ab P!nk Walk Me Home
20 13 ab Sido Tausend Tattoos
21 19 ab Dean Lewis Be Alright
22 20 ab Lena Thank You
23 21 ab Mero Hobby Hobby
24 35 auf Ava Max So Am I
25 24 ab Mero Baller los
26   neu Michael Schulte Back To The Start
27 17 ab Gaullin Moonlight
29 26 ab Halsey Without Me
28 23 ab Ariana Grande Break Up With Your Girlfriend, I'm bored
30 29 ab Wincent Weiss Hier mit dir
31 25 ab David Guetta, Bebe Rexha & J Balvin Say My Name
32 28 ab Zedd & Katy Perry 365
33   neu Lena Don't Lie To Me
34   neu Lady Gaga Always Remember Us This Way
35 27 ab Calvin Harris Promises
36 34 ab Gesaffelstein & The Weeknd Lost In The Fire
37 31 ab KitschKrieg feat. Trettmann, Gringo, Ufo361 & Gzuz Standard
38 33 ab Marshmello & Bastille Happier
39 30 ab NOTD, Felix Jaehn & Captain Cuts feat. Georgia Ku So Close
40   neu Benny Blanco, Tainy, Selena Gomez & J Balvin I Can't Get Enough